Start Clubregeln

Clubregeln

Einleitung

Regeln sind dazu da, dass sie eingehlaten werden. Wir sind darauf angewiesen, dass sich alle an diese Regeln halten, so steht einem gemütlichen Spaziergang auch mit vielen Hunden nichts mehr im Wege.

Sternschnuppe-Clubregeln

1. Jede(r) ist für sich und für seinen Hund verantwortlich. Jede Haftung wird abgelehnt. Versicherung ist Sache jedes  einzelnen.
2. Jeder ist für die Belohnung seines Hundes verantwortlich und nimmt „Läckerli“ mit. Niemand füttert den Hund des anderen, auch nicht nach Rücksprache unter einander.
3. Jeder achtet auf den Spaziergängen auf seinen Hund. Bei Gefahr, einem Velo, Passanten oder andern Hunden ruft der Halter frühzeitig sein eigenes Tier zurück. Es soll kein Geschrei und Durcheinander entstehen. Jeder Halter entscheidet selbst, ob er seinen Hund an die Leine oder in Fussposition nimmt (Er muss ihn unter Kontrolle haben!!!)
4. Wir freuen uns über viele spielende Hunde, welche gut sozialisiert sind.
5. Kranke und läufige Hunde bleiben Zuhause.
6. Wir halten uns an die Spaziergang regeln.
7. Hunde werden vor Beginn des Spaziergangs ( Parkplatz ) getrennt von einander angeleint.
8. Die ersten paar Minuten des Spaziergangs werden alle Hunde an der Leine geführt, bis Eveline das OK zum ableinen gibt. Dies gilt auch nach der Pause oder Spielzeit auf der Wiese, sowie kurz bevor wir zurück beim Parkplatz sind.
9. Hunde zum an- oder ableinen in Sitzposition bringen und warten bis alle ihre Hunde soweit haben, damit das Komando FREI erteilt werden kann oder alle angeleint sind.
10. Auch in intensiven Gesprächen unter einander soll der Hund im Blickfeld seines Herrchen sein, um schnell und gezielt handeln zu können.
11. Kann jemand nicht an unsern Treffen teilnehmen so soll er sich bei Eveline  oder Jennifer abmelden.

Der Clubvorstand!





alt

Aktualisiert (Montag, den 10. Juni 2013 um 16:25 Uhr)